3. Dezember 2021

Geheimnis um Logo der IGS Fürstenau gelüftet

Kunstlehrer Andreas Peiter hatte für die Schulchronik zum 50-jährigen Bestehen unter anderem einen Beitrag über das Logo der IGS geschrieben und auch Recherchen angestellt, wer denn wohl der Urheber sein könnte. Nach einer Reihe von Gesprächen mit älteren Kollegen lag es nahe, das möglicherweise ein ehemaliger Kunstlehrer der IGS das Logo gestaltet haben könnte. So stand es nun auch in der Chronik. Die las Karin Hinkerohe und stieß dabei auf den Beitrag über das Logo. „Moment mal“, dachte sie, „hat nicht mein Mann das Logo damals gemacht?“ Hatte er. Und zwar 1973. Und das kam so: Dieter Gruß vom Förderverein der IGS fragte damals bei seinem Bekannten Wilhelm Hinkerohe an, ob er für die frisch gegründete Schule ein Logo entwerfen könne. Aus gutem Grund: Der Grafik-Designer betrieb zusammen mit Horst Blume eine Werbeagentur in Fürstenau.
25. November 2021

Corona Aktuell

Niedersachsen nimmt Kurs auf landesweite 2Gplus-Regeln. Was heißt das für die Schülerinnen und Schüler, und welche Konsequenzen bringt die neue Corona-Verordnung des Landes für die Eltern und Erziehungsberechtigte mit sich? Hier können Sie die wichtigen Regeln erfahren. ....
25. November 2021

IGS Fürstenau gestaltet 35 Meter langes Graffiti-Bild

Vier Meter hoch und 35 Meter lang ist das Graffiti-Kunstwerk, das ein Windrad im Bippener Ortsteil Ohrte ziert – geschaffen von Schülern der IGS in Fürstenau. 200 Stunden Arbeit stecken im Wandbild mit Klimabotschaft. An dem aufwendigen Projekt haben viele mitgewirkt: der Wasserverband Bersenbrück stellte die Flächen des Windrades zur Verfügung, die Osnabrücker Graffitikünstler Florian Hagedorn und Nico Michalik von der Gruppe Aerosolart standen mit Rat und Tat zur Seite, die Schüler des Kunst-Leistungskurses des zwölften Jahrganges der IGS setzten das zuvor Erdachte künstlerisch um.
24. November 2021

Besuch aus Finnland und Portugal – Erasmus an der IGS Fürstenau

Internationales Flair an der IGS Fürstenau. Schüler aus Finnland und Portugal waren an der IGS zu Gast, um erstmals gemeinsam mit den Schülern aus Fürstenau an ihren Projekten zu arbeiten. Im Rahmen des EU-Erasmus-Programms stellen die Schüler aus Portugal, Finnland und der IGS Fürstenau über einen Zeitraum von zwei Jahren gemeinsam verschiedene Projekte auf die Beine. Bislang lief der Kontakt aufgrund der Corona-Pandemie über Videokonferenzen, in Fürstenau konnten sich die Teilnehmer erstmals persönlich kennenlernen.
23. November 2021

Zusammenfassung der wichtigen Regeln – Ministerbrief vom 23.11.2021

in Niedersachsen gelten seit Mittwoch, dem 24.11.2021, weitere Maßnahmen zum Schutz des Schul- und Kitabetriebes vor dem Coronavirus SARS-CoV-2. Für die Schülerinnen und Schüler, die nicht geimpft oder genesen sind, bleibt es bei drei Testungen pro Woche zu Hause. Wenn es aber einen positiven Test in der Klasse gibt, testen sich alle Mitschülerinnen und Mitschüler dieser Klasse – auch die Geimpften und Genesenen – an fünf Schultagen zu Hause. Bitte weiter lesen!